Bedeutung für die Klasse erkennen

1 2 3

2. Zuwendung für die einen bedeutet weniger Zuwendung für andere

Herausforderndes Verhalten von Schülerinnen und Schülern führt oft dazu, dass sich Lehrpersonen dieser Schülerin oder diesem Schüler zuwenden. Diese Zuwendung kann in verstehender und/oder klärender Art sein; genauso in «korrigierender» und/oder sanktionierender Art erfolgen.

Die Schülerin oder der Schüler erhält von der Lehrperson Aufmerksamkeit, sobald sich herausforderndes Verhalten zeigt. Da das Vermögen einer Lehrperson, Aufmerksamkeit zu geben, beschränkt ist, geht anderen Schülerinnen und Schülern damit Aufmerksamkeit verloren. Sie werden weniger beachtet. Dieses «Weniger» an Beachtung kann zu Reaktionen einzelner Schülerinnen und Schüler führen.


  • Haselmann S. (2007) Systemische Beratung und der systemische Ansatz in der Sozialen Arbeit. In B. Michel-Schwartze (Hrsg.). Methodenbuch Soziale Arbeit. Wiesbaden: VS.
  • Jooss, A. (2014) Systemisches Denken in der Schule. In C. Lieser (Hrsg.), Praxisfelder der systemischen Beratung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Kannicht, A. & Schmid, B. (2018). Einführung in systemische Konzepte der Selbststeuerung. Heidelberg: Carl Auer.

Mehr dazu: Unterrichtszeit nutzen

Zurück zur Übersicht: Umgang mit herausforderndem Verhalten