Die Situation verstehen

1 2 3 4 5 6

2. Perspektivenwechsel: Wie lässt sich das anders sehen?

Andere Personen können die Situationen auch anders sehen und deuten. Beobachtungen sind von der beobachtenden Person abhängig, das heisst nicht jede Person sieht und erkennt dasselbe. Zudem kann dieselbe Situation unterschiedlich wahrgenommen werden (Keller-Schneider, 2018, S. 88).


Erweiterte Perspektive einnehmen: Wer könnte diese Situation wie sehen?

  • eine andere Person
  • eine andere Lehr- oder Fachperson
  • Mutter, Vater, Erziehungsberechtigte
  • die Schülerin oder der Schüler selbst
  • eine Besuchsperson
  • die Schulleitung
  • «die Fliege an der Wand» (Aussenblick einnehmen)
  • ….

Was jemand sieht, hängt nicht nur von der Situation ab, sondern auch von der Person, welche die Situation erlebt. Ihre Gedanken, Erfahrungen und Sichtweisen prägen das, was sie wahrnimmt. Beobachtungen sowie Gedanken und Deutungen, die einem dabei durch den Kopf gehen, sind von Ansichten, Meinungen, Überzeugungen, Erwartungen und Wünschen geprägt. Was als «normal» gesehen wird, ist individuell verschieden.

Sich darüber Gedanken zu machen, inwiefern eine Situation auch anders wahrgenommen werden kann und wer eine Situation wie wahrnehmen könnte, trägt dazu bei, die eigene Sichtweise zu erweitern, zu prüfen und zu klären. Das folgende Beispiel zeigt, wie eine Sitaution von zwei unterschiedlichen Personen je spezifisch wahrgenommen und gedeutet werden kann.


Abb. 2: Unterschiedliche Deutungen von Situationen und zugrundelegende Überzeugungen (Keller-Schneider, 2018, S. 88).

Versetzen Sie sich in die Perspektive einer anderen Person. Wie könnte die Situation anders wahrgenommen werden?

Mehr dazu: Wie häufig kommt etwas vor – und wie häufig nicht?

Zurück zur Übersicht: Umgang mit herausforderndem Verhalten