Mit den Eltern in Kontakt treten

1 2 3 4

2. Elternbriefe schreiben

Elternbriefe vereinfachen die Kommunikation. Schriftliche Mitteilungen ermöglichen, immer wieder darauf zurückzugreifen. Elternbriefe sollen kurz und informativ sein.

  • Welche Informationen benötigen Eltern? (Keller-Schneider, 2018, S. 359).

Insbesondere zu Beginn eines Klassenzuges, aber auch des Schuljahres (es gibt ja immer wieder Wechsel) können grundlegende Informationen gebündelt zugestellt werden. Folgende Beispiele können dazu Impulse geben:

  • Unterrichtszeiten, Öffnungszeiten des Schulhauses, der Bibliothek
  • Erreichbarkeit der Lehrperson: Überlegen Sie sich gut, ob Sie per SMS und per Email kontaktiert werden wollen und wenn ja, zu welchen Themen und Dringlichkeiten.
  • Erklären Sie den Eltern, wie sie ein Anliegen einbringen können. Überlegen Sie, ob Sie Anliegen per Email klären möchten oder ob Sie ein Gespräch bevorzugen.

Mehr dazu: Elternabend gestalten

Zurück zur Übersicht: In die Elternarbeit einsteigen.

.